Suchmaschinenoptimierung (SEO)

SEO Suchmaschinenoptimierung

Was ist dieses SEO eigentlich, von dem grade alle reden?

SEO (= Search Engine Optimization = Suchmaschinienoptimierung) ist Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM = Search Engine Marketing).

 

Auffindbarkeit und Sichtbarkeit sind kostbare Rohstoffe im Onlinemarketing. Nicht umsonst zählt die Suchmaschinenoptimierung heute zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine Website.

Es geht darum, gute Platzierungen in den sog. organischen Suchergebnissen zu erreichen. Diese basieren auf der algorithmischen Bewertung von Rankingsignalen mit dem Ziel, für eine bestimmte Suchanfrage die relevantesten Webseiten zu finden. 


Ich zeige dir, welche Maßnahmen die Onsite-Optimierung umfasst, also was du selbt aktiv auf deiner Website tun kannst, um die Indexierung und das Ranking in Suchmaschinen zu verbessern.

Der SEO - Prozess

Keywordrecherche

Wie finde ich das richtige Keyword / die richtigen Keywords, wonach suchen meine Kunden? Es gibt viele kostenlose Tools, um relevante Keywords herauszufinden. Am einfachsten ist es jedoch, seine Wunschkunden direkt zu fragen.

Analsysieren und optimieren von technisch relevanten Parametern

Optimierung der Website-Parameter wie Sitemaps, Metadaten, Textlängen, Responsive Design und  Navigatrionsstrukturen.

Website: Usability und Struktur

Ist die Website logisch und übersichtlich strukturiert? Sind inhaltlich verwandte Seiten miteinander verlinkt?


Optimierung von Title Tags und Metadaten

Title Tag = Überschrift bzw. Titel der Website

Metatitle oder Description: Hier solltest du kurz und knapp (mit ca. 70 Zeichen) beschreiben, was den Besucher auf der Seite erwartet. 

Erstellung von einzigartigem Content mit Mehrwert

Überlege dir nun eine Content Strategie!

Es gilt, interessante Texte / Inhalte / Blogartikel zu erfassen und die gefunden Keywords und / oder viele artverwandte Begriffe sinnvoll "einzubauen".  Die Textlänge spielt hier keine Rolle.

Backlinks

Dies sind Links, die von fremden Websites auf deine verweisen. Diese sind besonders wertvoll, wenn die Website, von der der Link ausgeht, selbst über einen hohe Link-Reputation verfügt. 

Am besten wird der Link im Fließtext der passnden Textes oder - noch besser - in einer Überschrift platziert.


User-Signals

Beschreiben z. B. die Besuche, die Anzahl der Link-Klicks und die Verweildauer auf deiner Website. 

Social-Signals

Du ahnst es: hierbei handelt es sich um Likes, Shares und Kommentare in den Sozialen Netzwerken und Blogs. Sie liefern Google Hinweise daruf, dass der behandelte Content interessnt ist.

Erfolgskontrolle

In regelmäßigen Abständen sollte z.B. mit Google Analytics das Standing deiner Website überprüft werden. Vergleiche, welche Backlinks neu genriert wurden, ob sich das Keyword Ranking verbessert hat oder wie sich der Traffic auf deiner Website entwickelt.